Wie wird meine App von Apple gefeatured?

Viele stellen sich die Frage wie man es schafft von Apple gefeatured zu werden (“Empfehlenswert” oder “Neu”). Zu aller erst einmal braucht man eine wirklich gute App die ein Problem löst, sehr gut umgesetzt ist und Spaß macht. Ebenso müssen die Grafiken und auch das User Interface sehr gut gestaltet sein, da Apple hier besonders wert drauf legt.

Wer es schafft gefeatured zu werden kann mit vielen tausenden Downloads rechnen!

Screenshot 2014-06-06 13.26.46

 

Ein paar Tipps und Ideen:

  1. Erstellen Sie eine App, mit der sich ein iPhone oder iPad auf einzigartige Weise bedienen lässt, oder die ein völlig neues und interessantes Bedienkonzept hat. Wenn Sie es schaffen die “power” der Hardware zu demonstrieren ist Ihnen Apple wohl gesonnen. Denken Sie nur an Apps wie Bump oder Flipboard. Apple verdient viel Geld mit dem Verkauf von Geräten und solche Apps sorgen dafür, dass dies auch so bleibt, weil die Kunden einfach davon begeistert sind.
  2. Eine App für eine nicht so beliebte Kategorie  (z.B.: Referenz oder Wirtschaft) schafft es mit einer gut umgesetzten Idee oft leichter gefeatured zu werden, als eine App in einem umkämpften Bereich wie “Spiele”. Hier besteht die Möglichkeit gesehen zu werden!
  3. Marketing abgezielt auf Apple Mitarbeiter kann helfen, dass die richtigen Leute auf Ihre App aufmerksam werden. Dieses zielgerichtete Marketing kann gut mit Facebook (“Arbeitsplatz”) umgesetzt werden und macht Sie sichtbar.

App Downloads generieren

Preissenkungen ziehen meistens viele App Downloads und damit auch ein besseres Ranking nach sich. Viele Seiten haben sich auf Preisnachlässe und Sparfüchse spezialisiert. Hier werden meist Apps gezeigt, die vor kurzem Preisänderungen nach unten vorgenommen haben. Dadurch erreicht man schnell ein paar Tausend User, die solche Portale und Apps nutzen um Schnäppchen zu finden.

1. Drop ‘n Pop

Dies funktioniert ähnlich, wie die Pump and Dump die Aktienbetrügern wie dem Wolf of Wallstreet zu Ihrem Erfolg verholfen haben. Der Vorteil ist, dass unsere Methode legal ist und für Ihre User und Sie vorteilig ist.

Screenshot 2014-06-06 11.34.50

Wie man sehen kann, verbessern sich die App-Downloadzahlen jedes mal schlagartig wenn ein Preis gesenkt wird. Die anschließenden organischen App-Downloads, die durch die Verbesserung des Rankings und das “kostenlose” Marketing zustande kommen, können nun zu Geld gemacht werden, indem man den Preis sofort wieder auf den Ausgangspreis setzt.

Es gibt anscheinend sogar Entwickler, die diesen Prozess automatisiert haben, sobald die Downloadzahlen Ihrer App fallen. Wenn sich das Ranking wieder erholt hat, wird der Preis wieder auf normallevel gesetzt.

Diese Technik funktioniert, aufgrund einer Eigenheit des App Store Ranking Algorithmus. App Rankings sind sehr stark von den Downloads in einer kurzen Zeit abhänig. Wenn also kurzeitig viele Downloads generiert werden, z.b. durch einen Preisnachlass, kann dies zu einem enormen Download Boost führen, der sogar dann noch bestehen bleibt wenn der Preis wieder auf normallevel gestellt wird.

Profi Tipp

Um noch mehr downloads zu bekommen, kannst du Versuchen deine App exklusiv über einen “App des Tages” Anbieter wie z.b. Free App a Day zu pushen.

2. App Download Push/Boost

Wenn Ihre App schon kostenlos ist, kann diese Methode natürlich nur schwer angewendet werden. Hier gibt es allerdings auch Möglichkeiten. Wenn es Ihr Budget zulässt, können Sie App Pushes bis in die Top 10 Charts der kostenlosen Apps buchen. Die Methoden sind ähnlich. Es werden in sehr kurzer Zeit sehr viele Downloads generiert um danach von den organischen “echten” App-Downloads zu profitieren.

Screenshot 2014-06-06 11.54.35

 

3. Eine App die ein Problem löst

Eine gute App, die ein echtes Problem löst wird immer relativ gut ranken. Erstellen Sie eine App, die auch wirklich Sinn macht und ein Problem löst, das auch wirklich ein Problem ist. Ebenso ist eine gute Benutzeroberfläche und eine ordentliche Codebasis ein muss. Darauf aufbauend sollte die App irgendwie Monetarisiert werden können. Wenn dies alles der Fall ist, kann darauf aufbauend mit App Boosts und Preissenkungen eine nachhaltige Umsatzquelle geschaffen werden.

App Bewertungen verbessern – So gehts

Um viele Downloads zu bekommen sind viele positive Bewertungen im AppStore und in Googleplay App Store unerlässich. Inzwischen hat Apple die Bewertungen sogar in den Rankingalgorithmus integriert. Das wirkt sich besonders auf die Platzierung Ihrer App in den Suchergebnissen aus.

Family & Friends

Für die ersten positiven Reviews versuchen Sie am besten Ihre Bekannten dazu zu bringen eine positive Bewertung zu hinterlassen. Besonders wenn eine App gerade erst gelauncht wurde sind die ersten positiven Reviews entscheidend. Sollten Sie mehr Reviews brauchen. Gerade zu beginn sind Bewertungen ein guter Feedback-Kanal um auf Userwünsche und Probleme zu reagieren. Verärgerte User, die mit Abstürzen zu tun haben, lassen gerne 1-Stern-Bewertungen zurück. Seien Sie also vorsichtig mit dem kaufen von Bewertungen.

Beim texten sollte allerdings auf überschwängliche Lobhymnen verzichtet werden, ansonsten fallen die Family & Friends Bewertungen zu sehr auf.

Screenshot 2014-06-06 10.28.53

Schlechte Bewertungen verhindern

Die beste Methode nur gute Bewertungen zu bekommen, ist die unzufriedenen User einfach vorher abzufangen. Fragen Sie also den User nicht ob er die App bewerten will, sondern zuerst ob Ihm die App gefällt.

ratings-understand

Gefällt Sie ihm nicht, können Sie eine Feedbackschleife in Gang setzen und Probleme sofort lösen und die schlechte Bewertung im Keim ersticken. Gefällt Ihm die App, wird er höchstwahrscheinlich eine gute Bewertung hinterlassen.

Ein gutes Tool ist http://www.apptentive.com

Bewertungen bewerten

Sie können einzelne positive oder negative Bewertungen auf- oder abwerten. Dies hat den Vorteil, dass ein User im AppStore zuerst die Bewertungen im Detail präsentiert bekommt, die andere User für “hilfreich” empfanden. Nutzen Sie die Möglichkeit und platzieren Sie die schlechten Bewertungen weiter unten sowie die guten weiter oben.

Screenshot 2014-06-06 10.39.17

Pro Tips

  1. Bei jedem Update, werden die bisherigen App-Bewertungen von Apple in der Suche wieder versteckt. Versuchen Sie also nach jedem Update, Ihre bisherigen Bewerter wieder zu “aktivieren”.
  2. Apps können auch bewertet werden ohne einen Text dazu zu schreiben. Die durchschnittliche Bewertungen wird also nicht nur anhand von Bewertungen mit Text, sondern nur durch die vergebenen Sterne errechnet. Wenn Ihre Bekannten also keine Lust haben Texte zu hinterlassen, ist das kein Problem.

Eine interessante Studie zu diesem umfangreichen Thema finden Sie ausserdem bei Appurify.

http://appurify.com/blog/study-correlation-between-ratings-reviews-and-rankings-in-the-apple-app-store/

3 App Store Titel Tipps

Der Suchalgorithmus des App Stores weißt dem Titel der App eine besondere Bedeutung zu. Der Titel einer App kombiniert mit dem Downloadvolumen ist eines der stärksten Rankingsignale für die Suche im Store. Große Marken können es sich leisten auf Keywords im Titel zu verzichten. Haben Sie allerdings eine neue App oder wollen Ihre bestehenden Userzahlen ausbauen, sollten Sie nicht auf die Chance verzichten Keywords in Ihren App Titel zu integrieren. Versuchen Sie z.b. einen Titel wie “AppName – Funktionen und Features”

WD_TtAbXm5YFq8VyF89xNgIzil0_vOSov4Axuw1RUGA

Nutzen Sie möglichst alle verfügbaren Zeichen im App Titel aus. Die Keywords die hier vorhanden sind können in der Keyword-Section weggelassen werden. Das gibt Ihnen mehr Platz für andere Keywords und gibt Ihnen so mehr Reichweite bei der App Suche.

Dieser Tipp funktioniert nur im AppStore, nicht in GooglePlay, da Google nicht so sehr auf den Titel, sondern auf die Beschreibung sowie die Bewertungen achtet. In einem späteren Post gibts dazu mehr.

Eine tolle Case-Study, was man mit dem richtigen Titel alles im App Store erreichen kann gibt es hier:

http://www.worldofsearch.io/aso/aso-case-study-the-effect-of-ratings-on-search-rankings/